Expertenwissen Rotwild

röhrender Hirsch im Nebel

© Stephan Morris - Fotolia.com

Wie kann man den Zustand von Rotwild- Populationen einschätzen? Welchen Effekt hat der Klimawandel auf das Raum - Zeitverhalten unseres Rotwildes? Und was sind die physiologischen Anpassungen des Rotwildes an den Winter?

Im "Expertenwissen Rotwild" werden diese Fragen beantwortet.

Lebensraumnutzung

Rotwild mit Sender

© Rotwildprojekt

Forschungsprojekt: Neue Wege zu einem grenzüberschreitenden Rotwildmanagement in Zeiten des Klimawandels

Die grenzüberschreitende Rotwildpopulation im Böhmerwald - Ökosystem ist Bestandteil des Forschungsprojektes. Erforscht werden Populationsentwicklung und Raumnutzung der Tiere, auch vor dem Hintergrund verschiedener Klimaszenarien.

Forschungsprojekt

Winterstrategien

Hirsch im Schnee © Wolfgang Kruck - Fotolia.com

© Wolfgang Kruck - Fotolia.com

Wie passen sich unsere Wildtiere an den Winter an? Unsere Wildarten haben verschiedene Strategien entwickelt, um im Winter mit wenig Nahrung und kalten Temperaturen auszukommen. Ihre Taktik: der Energiesparmodus.

Mehr Externer Link

Management von Hirsch, Gams und Reh im Bergwald

Hochgebirge-Einleitung
Rot-, Gams- und Rehwild sind die für den Bayerischen Alpenraum charakteristischen Schalenwildarten. Sie stehen in komplexen Wechselbeziehungen mit ihrem Lebensraum und spielen daher beim Erhalt der Multifunktionalität des Ökosystems Bergwald eine entscheidende Rolle.
Vor diesem Hintergrund hat die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) in Kooperation mit den Bayerischen Staatsforsten (BaySF) und unter Einbindung externer Experten ein Forschungskonzept ausgearbeitet.